27.07.2020

Freie Ausbildungsplätze!

Noch keinen Ausbildungsplatz?

Ausbildungsinteressierte können sich an der Berufsfachschule Wedel noch bis zum 31. August auf einen der freien Ausbildungsplätze bewerben.

Die Berufsfachschule Wedel bietet sechs Ausbildungsgänge an, zu:

staatlich geprüften Informationstechnischen Assistenten für Informatik in den Bereichen

Ausbildungsstart in Zeiten von Corona

Die Berufsfachschule Wedel ist auf eine mögliche zweite Welle der Corona-Pandemie vorbereitet, wird stets die aktuellen Entwicklungen im Blick behalten und zeitnah dazu informieren. Das kommunikative und motivierende Element der Präsenzlehre wird an der Berufsfachschule Wedel sehr geschätzt und eine Rückkehr in die Präsenzformate priorisiert. Sollte eine vollständige Rückkehr in die Präsenzlehre nicht möglich sein, wird sowohl in Online- als auch in Präsenzformaten gelernt. Ein solches Hybrid-Modell hat sich in den letzten Monaten bereits bewährt.

Integriert: Fachhochschulreife für ein anschließendes Studium

Der schulische Teil der Fachhochschulreife ist in den Ausbildungsgängen fest integriert. Das heißt: Die Schülerinnen und Schüler besuchen verpflichtend Kurse in Deutsch und Englisch und erhalten nach erfolgreich bestandenen Prüfungen in diesen Fächern mit dem erfolgreichen Abschluss der Assistenten-Ausbildung die Fachhochschulreife.

Der fachpraktische Teil zum Erwerb der Fachhochschulreife erfordert eine längere Praxisphase von insgesamt einem halben Jahr. In der Ausbildung an der Berufsfachschule ist ein Betriebspraktikum von 16 Wochen integriert. Dieses wird auf die Fachhochschulreife angerechnet. Die fehlenden zehn Wochen Praxiserfahrung absolvieren die Schülerinnen und Schüler in einem zusätzlichen Praktikum außerhalb ihrer Ausbildungszeit an der Berufsfachschule.

Die Fachhochschulreife qualifiziert die Assistenten zu einem anschließenden Studium, zum Beispiel an der Fachhochschule Wedel. Die Ausbildungsinhalte der Berufsfachschule Wedel sind so auf die Studieninhalte der FH Wedel abgestimmt, dass Absolventinnen und Absolventen der Berufsfachschule ohne Weiteres zur FH Wedel wechseln können. Ausgewählte Ausbildungsinhalte können für einzelne Lehrveranstaltungen zu Studienbeginn angerechnet werden.

Start der Ausbildung

Voraussetzung für den Start an der Berufsfachschule Wedel ist ein Realschulabschluss oder auch der Mittlere Schulabschluss. Die Dauer der Ausbildung ist auf 5 Semester, also zweieinhalb Jahre ausgelegt und startet in diesem Herbst am 13. Oktober 2020. Die Kosten belaufen sich auf 220 Euro monatlich. Ein Überblick dazu befindet sich hier.

Bewerben bis 31. August

Ausbildungsinteressierte füllen am besten direkt die Bewerbung online aus. Der fertige Antrag muss nur noch ausgedruckt und mit den bisherigen Zeugnissen sowie einem tabellarischen Lebenslauf an die Berufsfachschule geschickt werden.

Sie sind noch unentschieden, welcher Berufszweig der richtige für Sie ist, oder Sie haben noch Fragen dazu, was bei einer Ausbildung an der Berufsfachschule eigentlich auf Sie zukommt? Dann nutzen Sie die Gelegenheit, sich in einem Infogespräch über die Berufsfachschule und die dort angebotenen Ausbildungsgänge zu informieren und vereinbaren Sie einen Gesprächstermin per E-Mail an ausbildungsberatung@ptl.de.